Nur drei Sprinter vertreten Österreich bei der Leichtathletik-EM

0
29

Nur auf den kurzen Strecken ist Österreich bei der Hallen-EM in Istanbul (2. bis 5. März) vertreten. Sprinter Markus Fuchs startet ebenso wie Magdalena Lindner über 60 Meter, Susanne Gogl-Walli läuft in der Ataköy Athletics Arena zwei Runden, ist also 400 Meter unterwegs.

Die beiden Frauen sind ab Freitag im Einsatz. Lindners Ziel ist eine persönliche Bestleistung (7,36 Sekunden). “Dann kann auch das Semifinale drinnen sein”, sagt die 22-Jährige. Nach Olympia-, WM- und EM-Semifinaleinzügen im Freien verbesserte sich Gogl-Walli auch in der Halle. Sie will am Freitag zumindest eine Runde überstehen. Die 26-Jährige ist Sechste der Nennliste, darf auf eine gute Bahn hoffen: “Der 400er in der Halle ist immer sehr turbulent, daher sind Prognosen immer schwierig.” 

einen Instagram Post Platzhalter.

Hoch motivierter Fuchs

Für Fuchs beginnt die EM am Samstag. Zuletzt drückte er seine persönliche Bestleistung auf 6,61 Sekunden. Für eine Finalteilnahme müsste er vermutlich noch etwas schneller sein – nicht ausgeschlossen: “Der Start ist noch nicht optimal, da feilen wir noch an Details. Hinten raus fühle ich mich sehr stark, das gibt Selbstvertrauen. Ich fahre hoch motiviert nach Istanbul.”

ORF Sport+ überträgt ab Donnerstag die  Europameisterschaft live, sowohl die Vormittag- als auch die Abendsessions. Es könnte ein letztes Mal sein, schließlich hat ORF-Generalsekretär Roland Weißmann vor eineinhalb Wochen die baldige Einstellung des Spartensenders angekündigt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein