European Games: Hörl springt auf der Großschanze zu Silber

0
45

Die European Games hätten für Österreichs Skispringer besser kaum laufen können. Zum Abschluss holte Jan Hörl auf der Großschanze von Zakopane (POL) Silber, für ihn war es bereits die dritte Medaille bei den Spielen. Geschlagen geben musste sich Hörl nur Lokalmatador Dawid Kubacki (POL), der den Halbzeitführenden Hörl im Finale noch abfing. Bronze holte sich der Deutsche Philipp Raimund. Daniel Tschofenig, Sieger auf der Normalschanze, verbesserte sich im Finale noch auf Rang vier, verpasste eine Medaille nur knapp.

➤ Mehr zum Thema: Dreifacher ÖSV-Jubel

Hörl hatte hinter Landsmann Tschofenig schon auf der Normalschanze Silber gewonnen, im Mixed-Team holten die beiden mit Jacqueline Seifriedsberger und Sara Marita Kramer Gold. Bei den Frauen triumphierte Seifriedsberger auf der Normalschanze, wo sich Kramer Bronze sicherte. Damit holte das ÖSV-Team bei den Mattenspringen in Polen dreimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein